Die Gesellschaft der Moldauer in Deutschland wurde am 10.Oktober 2004 durch 7 Mitglieder gegründet. Die Hauptaufgabe des Vereins ist, die Förderung des Zusammenlebens zwischen Moldauern und Deutschen, der Kulturaustausch zwischen beiden Ländern und die Bewahrung der traditionellen Bräuche, Sitten und Sprachen der in Deutschland lebenden Moldauer.

Der Verein setzt sich ein für die Völkerverständigung und das europäisches Zusammenleben. Dafür werden Begegnungsveranstaltungen organisiert und durchgeführt, um über die Geschichte, die Kultur sowie über die aktuellen, gesellschaftlichen Entwicklungen des Herkunftslandes zu informieren.

Durch regelmäßige Konzerte mit Künstlern aus der Republik Moldau, wie auch mit „unseren“ in Deutschland lebenden, jungen Talenten, bieten wir die Möglichkeit das Land besser kennen zu lernen.
Im Januar 2007 wurden die Aufgaben der Gesellschaft neu formiert und erweitert. Zusätzlich zu den bestehenden Aufgaben wurden enge Kontakte zu einem Waisenkinderheim, mit vorwiegend behinderten Kindern, in Visoca in Moldau aufgebaut. Im August des gleichen Jahres bekam die Gesellschaft der Moldauer in Deutschland e.V. den Status der Gemeinnützigkeit.

Im nunmehr 11. Jahr seines Bestehens hat der Vorstand bei der im Januar durchgeführten Jahreshauptversammlung den Wunsch eingebracht, den Namen des Vereins zu ändern. Hierbei wurde in erster Linie darauf geachtet, den Verein mehr als eine kulturelle, gemeinnützige Einrichtung zu sehen, statt einer, wie oft geglaubt, moldauische Vertretung in Deutschland. Demzufolge einigten sich die Mitglieder auf den künftigen Namen Deutsch-Moldauischer Freundeskreis e.V.

Wir sind guter Hoffnung, dass es uns auch weiterhin gelingen möge, den Verein unter dem neue Namen in Deutschland bekannt zu machen um, wie auch bisher, insbesondere den Kindern in Moldau eine perspektive in der europäischen Gemeinschaft zu geben.

Augenblicklich finden Sie uns noch unter dem bisherigen Namen, sowie der Web-Adresse: www.ges-moldau.de