Gleich nach der Wende Anfang 1990 stand die Borner Bockwindmühle auf dem 156 m hohen Mühlenberg einsam und verlassen, dem Verfall preisgegeben. Dies war für die heutigen Mitglieder und den damaligen Bürgermeister, Werner Sternberg, ein Signal, dieses Bauwerk zu retten.

Es wurde ein Sanierungsprogramm aufgestellt und konsequent zu Ende geführt. Mit der Einführung der Gebietsreform war die Gemeinde Borne nicht mehr eigenständig und wurde der Kreisstadt Bad Belzig zugeteilt. Der Mühlenverein trug nun allein die Verantwortung.

Der Mühlenverein wurde 2001 als gemeinnütziger Verein gegründet und somit eingetragen im Vereinsregister. Von diesem Zeitpunkt an sind wir jährlich von März bis Oktober mit der Pflege und der Wartung des Mühlenkörpers beschäftigt. Dazu kommen kleine Reparaturen und Malerarbeiten. Der Verein leistet pro Jahr ca. 1.000 ehrenamtliche Stunden.Hinzu kommen noch die laufenden Mäharbeiten rund um das Denkmal. Für die Besucher und Touristen können wir immer ein gepflegtes Umfeld bieten. Jährlich besuchen uns ca. 5.000 Gäste.

Zu Ehren des Deutschen Mühlentages (immer Pfingstmontag) führen wir seit 19 Jahren ein großes Mühlenfest durch. Altes Brauchtum, Traditionen, Tanz und Show werden den Besuchern geboten.An jedem zweiten Wochenende steht unsere Müllermeisterin Ina Hänsch-Goldau den Touristen mit Führungen in der Mühle zur Verfügung.