Der Tierschutzverein Vorpommersche Boddenlandschaft e.V. wurde im Mai 2012 von engagierten Tierschützern und Tierfreunden gegründet und ist Mitglied im Deutschen Tierschutzbund e.V. Wir sind ein sehr junger, gemeinnütziger Verein, der zurzeit rein ehrenamtlich in Not geratenen Tieren hilft. Mittlerweile haben wir über 80 Mitglieder und Mitgliederinnen. Unser Einsatzgebiet erstreckt sich auf die Region zwischen Rostock und Stralsund, südlich der Boddenküste bis in Trebeltal. Den regionalen Schwerpunkt bildet dabei die Region um Ribnitz-Damgarten.

Unsere Hauptziele sind:
• Information zur artgerechten Tierhaltung, Aufklärung und Beratung zu Tierschutzproblemen
• Verhütung von Tierquälerei, Tiermissbrauch, Tiermisshandlung
• Veranlassung strafrechtlicher/ behördlicher Verfolgung bei Verstößen gegen Tierschutzbestimmungen
• Errichtung und Betrieb einer Notaufnahmestation
• langfristig die Errichtung und Unterhaltung eines Tierheimes nach den Richtlinien des Deutschen Tierschutzbundes

Wir haben seit der Vereinsgründung viele Tierschicksale erlebt und viele zum Positiven wenden können. So haben wir schon mehr als 330 Katzen, 76 Hunde und 70 weitere Tiere (Kaninchen, Chinchillas, Meerschweinchen, Vögel, ein Degu, Pferde, eine Ziege, ein Minischwein), die Hilfe brauchten, weil sie z.B. nicht artgerecht gehalten wurden oder die Besitzer mit der Versorgung überfordert waren oder einfach entlaufen sind, in unseren wenigen privaten Pflegestellen aufgenommen, medizinisch versorgt, aufgepäppelt und anschließend in ein neues, passendes Zuhause vermittelt.

Bei unserer umfangreichen, oft anstrengenden Tätigkeit arbeiten wir in einem kleinen, aber eingespielten Team und dies ausschließlich ehrenamtlich. Die eigene Freizeit kommt dabei oft zu kurz, aber das Wohl der Tiere steht in einem Tierschutzverein über Allem und ist jede Anstrengung wert. Um den Tieren, die in Not geraten sind, angemessen zu helfen, sind wir natürlich auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Allein mit den Beiträgen der Vereinsmitglieder ist diese Mammutaufgabe leider nicht zu stemmen. Wir sind auf Sach- und Geldspenden ebenso angewiesen, wie auf persönlichen Körpereinsatz, wenn es z.B. darum geht, unsere Notaufnahmestation auszubauen oder die tägliche Pflege und Versorgung unserer Schützlinge zu gewährleisten. In der Vergangenheit wurden wir schon von Tierfreunden, Sponsoren und Förderern unterstützt und konnten auch die Zusammenarbeit mit den Kommunen und Ämtern ausbauen. Dafür ein herzliches Dankeschön im Namen aller bisher geretteten Tiere!

Weitere Hilfe ist aber dringend nötig, um weiterhin in Not geratenen Tieren zu helfen und den Aufbau der Nothilfestation zu ermöglichen. Ohne die engagierten Tierschützer hätten diese Tiere sonst niemanden und wären ihrem Schicksal hoffnungslos ausgeliefert.

Weitere Informationen zu vermittelbaren Tieren und die Arbeit des Verein finden Sie unter: www.tierschutz-vr.de