Die Selbsthilfegruppe für Schlaganfallpatienten und deren Angehörige wurde in Trägerschaft des DRK-KV Uecker-Randow e.V. im Jahr 2005 ins Leben gerufen. Unter dem Motto: "Hilfe zur Selbsthilfe", treffen wir uns 14-tägig in der Sozialstation in Torgelow. Die Gruppe besteht zurzeit aus 20 aktiven Mitgliedern aus dem Raum Ueckermünde, Eggesin und Torgelow. Geleitet wird die SHG von Gunnar van der Pütten aus Leopoldshagen, der sie auch mitinitiiert hat.

Unser Engagement verfolgt das Ziel Menschen nach einem Schlaganfall vor einer Isolation zu bewahren und gemeinsam den Weg zurück ins Leben zu gestalten. Eine ehrenamtliche Tätigkeit von Betroffenen und Angehörigen, die Menschen auffangen kann und ihnen Mut macht das „Neue Leben“ anzunehmen. Wir gestalten ein reges Gruppenleben durch gemeinsame Aktivitäten in Form von Ausflügen in die nähere Umgebung, Kaffee- und Spielrunden sowie Infoveranstaltungen durch Fachvorträge von Therapeuten und Rehaspezialisten. Weiterhin engagieren wir uns aktiv bei Veranstaltungen zur Schlaganfallprävention und beteiligen uns an Aktivitäten des Behindertenbeirats des LK und der Stiftung Deutsche Schlaganfallhilfe mit Sitz in Gütersloh.
Einmal jährlich organisieren wir eine Gruppenreise über ein langes Wochenende mit Rahmenprogramm was uns allen eine Möglichkeit zur Entspannung bietet. Alle unsere Unternehmungen sollen dem Einzelnen Mut und Kraft geben den Alltag unter den neuen Bedingungen anzunehmen und zu meistern.

Alle unsere Aktivitäten dokumentieren wir auf unserer eigenen Internetseite, auf der wir auch diverse Informationen zum Thema Schlaganfall und zum Leben mit Behinderung zur Verfügung stellen. www.shg-torgelow.de