Freiwillige Feuerwehr Hohenkirchen
Die Freiwillige Feuerwehr Hohenkirchen, bestehend seit 1931, bildet einen sehr aktiven und wichtigen Teil der Gemeinde Hohenkirchen. Neben dem Einsatz zum Wohl der Menschen der Gemeinde, beteiligt sie sich an vielen Gemeinde-Veranstaltungen, wie z.B. dem traditionellen Osterfeuer, dem Kinderfest, der Aufräumaktion „Gägelow fegt ut“ und dem Laternenumzug mit der Feuerwehr usw.
Bei den Veranstaltungen ist die Feuerwehr ein fester Bestandteil und immer gerne gesehen. Die Mitglieder der Feuerwehr sind alle untereinander gut vernetzt und tragen so zu einem gefestigten und kameradschaftlichen Zusammenhalt bei.

Der Förderverein der FFW Hohenkirchen
Der Aufgaben- und Einsatzbereich der Feuerwehr ist vielseitig. Die Methoden und technischen Möglichkeiten sind dabei sehr breit gefächert und in gewissen Zeiträumen müssen Anschaffungen getätigt werden, um defekte Geräte zu ersetzen oder auf den neuesten Stand der Technik zu bringen. Dies ist notwendig, um schnell und kompetent Hilfe leisten zu können. In der Vergangenheit wurden die nötigen Anschaffungen über das Amt beantragt und mussten genehmigt werden. Dieses ist ein mitunter zeitintensives und umständliches Unterfangen. So entstand der Gedanke, einen Förderverein zu gründen, der in Eigenverantwortung Gelder sammeln und verwalten kann, um so eine gewisse Unabhängigkeit vom Amt zu schaffen. Es können kleinere Anschaffungen schnell und unkompliziert getätigt werden und bei größeren Anschaffungen kann der finanzielle Anteil für das Amt reduzieren werden, indem das Geld über den Verein zugegeben wird.
Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Hohenkirchen wurde im Jahr 2011 gegründet. Die aktuelle Mitgliederzahl beträgt 43 Personen und es wird weiterhin aktiv nach Mitgliedern und Sponsoren geworben. Mitglieder des Fördervereins zahlen einen Jahresbeitrag und Sponsoren spenden einen freiwilligen Betrag.

"Förderprojekt TSA-Ausrüstung"
Nachdem wir erfolgreich über die zahlreichen Spendengelder das Personenrettungsboot "Red Devil" finanzieren konnten, haben wir es uns nun zur Aufgabe gemacht, unsere Feuerwehrjugend in ihrer Ausbildung zu bestärken. Hierzu soll ein TSA-Tragkraftspritzenanhänger- angeschafft werden. Dieser Anhänger ist u. a. ausgestattet mit Saugschläuchen, B- und C-Schläuchen und auch mit einer Tragkraftspritze, die eingeschoben im Heck des Anhängers untergebracht ist. Zusätzlich sind Gerätschaften nach DIN zur Wasserentnahme, Wasserförderung und Wasserabgabe untergebracht. Auch Werkzeuge zur kleinen technischen Hilfeleistung sind enthalten. Die Jugendfeuerwehr hat so die Möglichkeit unabhängiger von der Verfügbarkeit der Großfahrzeuge ihre Übungseinheiten durchzuführen.