Die Hochschulsportgemeinschaft Warnemünde (HSG Warnemünde) ist ein Sportverein aus Rostock. Im August 1971 wurde die HSG Warnemünde in Rostock gegründet. Sie hat insgesamt 400 Mitglieder in zehn Sportabteilungen - die zahlenmäßig größte ist die Abteilung Wasserball mit mittlerweile knapp 90 Mitgliedern.

Der Verein betreibt sowohl Spitzen- als auch Breitensport. Die Wasserball-Sparte ist die erfolgreichste Abteilung des Vereins. Nach dem Aufstieg aus der 4. Liga im Jahre 1997, spielten die Herren der HSG Warnemünde bis zur Saison 2005/2006 in der drittklassigen Regionalliga Nord. In der Saison 2005/2006 stiegen die Wasserballer dann infolge einer bundesweiten Ligareform in die 2.Wasserball-Liga-Nord auf und erreichten dort prompt in ihrem Premierenjahr den tollen 3.Rang. Nach einem personellen Umbruch spielten sie seit 2010 wieder eine Liga tiefer in der Oberliga Schleswig-Holstein/Mecklenburg-Vorpommern. Hier wurden sie in 5 Saisons viermal Meister und machten zur Saison 2014/2015 den Wiederaufstieg in die 2.Liga-Nord perfekt. Dieses erfolgreiche Aufstiegsjahr konnten sie auf dem 3.Gesamtrang abschließen. In der Jugend messen sich die Jungwasserballer (Mädchen und Jungen) sehr erfolgreich mit Teams aus Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen.

Jedes Jahr veranstaltet die HSG Warnemünde mehrere Jugendturnier in Rostock. Ebenso tradionsreich ist das alljährliche Mastersturnier im April, der alten DDR-Oberliga-, WM-, EM- und Olympiateilnehmer vergangener Tage. Die Trainings- und Spielstätte des Vereins ist die Neptunschwimmhalle in der Kopernikusstraße-Rostock, direkt neben dem Fußballstadion des FC Hansa Rostock.

Um noch mehr über die Wasserballer zu erfahren, bekommt ihr weitere Informationen auf unserer Homepage wasserball-rostock.de !